Wettbewerbe

Wettbewerbsschluss: 26. August 2019

StartGreen@School-Award für nachhaltige Schülerfirmen

Nachhaltiges Denken, Handeln und Wirtschaften muss frühzeitig erlernt und gelebt werden. Um dies zu unterstützen, werden 2019 bereits zum dritten Mal nachhaltige Schülerfirmen mit demStartGreen@School-Award ausgezeichnet. Als Gewinn lockt neben attraktiven Geldpreisen auch die Möglichkeit, die eigene Schülerfirma auf der großen Bühne in Berlin zu präsentieren. Bewerben können sich nachhaltige Schülerfirmen aller Schulformen aus dem gesamten Bundesgebiet. Gewinner aus den Jahren 2017 oder 2018 sind von einer erneuten Teilnahme ausgeschlossen. Bewerbungen sind von 1. Mai bis 26. August 2019 möglich.

Zum Wettbewerb

Wettbewerbsschluss: 15. September 2019

WELT IM BLICK: „Dein Film - Unsere Zukunft"

Gesucht sind junge Nachwuchs-Filmemacherinnen und –macher in oder aus Baden-Württemberg (bis zum vollendeten 22. Lebensjahr), die sich filmisch mit entwicklungspolitischen Fragen auseinandersetzen: Was sind die Auswirkungen der Globalisierung? Wo gibt es Ungerechtigkeit? Was macht Krieg mit den Menschen und wie sieht Frieden aus? Woran erkennt man die Ressourcenkrise? Was bedeutet der Klimawandel und welche Chancen stecken in einer kulturell vielfältig zusammengesetzten Gesellschaft? Ganz wichtig dabei: Was hat das alles mit uns, unseren Werten und unserem Lebensstil zu tun?  Als Preise erwarten die Filmer 500 Euro in der Kategorie Spielfilm und 500 Euro in der Kategorie Dokumentar-/Experimentalfilm.

Zum Wettbewerb

Wettbewerbsschluss: 15. März (jährlich)

BundesUmweltWettbewerb

Der jährliche BundesUmweltWettbewerb, kurz BUW, richtet sich an junge Leute zwischen 10 und 20 Jahren, die sich für ihre Umwelt interessieren. Durch den Wettbewerb sollen Wissen und Handeln von Jugendlichen im Bereich Umwelt/Nachhaltigkeit sowie deren Selbständigkeit, Kreativität und Eigeninitiative gefördert werden.

Bis zum 15.März jeden Jahres können Projektdokumentationen entsprechend dem Motto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ eingereicht werden. Aufgabe ist es, Ursachen und Zusammenhänge eines Umweltproblems zu untersuchen und Lösungen zu diesem Problem auf den Weg zu bringen. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 25.000 Euro. 

Zum Wettbewerb

Wettbewerbsschluss: Dezember (jährlich)

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Der Deutsche Klimapreis der Allianz Umweltstiftung zeichnet Projekte und Initiativen an Schulen aus, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bei diesem Wettbewerb können Schülerteams von staatlich anerkannten allgemeinbildenden Schulen (ohne Berufsschulen), also zum Beispiel Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen und Gesamtschulen der Jahrgangsstufen 7 bis 13 teilnehmen.

Der Deutsche Klimapreis wird jährlich verliehen und besteht aus fünf gleichwertigen Auszeichnungen, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind. Zusätzlich werden 15 Anerkennungspreise von je 1.000 Euro vergeben. Der Wettbewerb startet jedes Jahr im September/Oktober; bis Dezember ist es dann möglich Klimaschutzprojekte einzureichen. Jährlich bewerben sich über 100 Schulen, dabei ist alles möglich: vom Klimasong über Aktionswochen bis zum eigenen Kraftwerk.

Die Entscheidung, wer die Preise erhält, fällt im März. Gekürt werden die Siegerteams auf einer feierlichen Preisverleihung im Allianz Forum in Berlin und mit einem Empfang beim Bundespräsidenten.

Zum Wettbewerb

Projekte

Projekt

Schule. Klima. Wandel

Im Projekt „Schule·Klima·Wandel“ lernen Schülerinnen und Schüler von Gleichaltrigen, wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit praktisch im Schulalltag umgesetzt werden können. Als Klima-Botschafterinnen und Klima-Botschafter ausgebildete Jugendliche unterstützen sie mit Workshops zu Ursachen und Folgen von Klimawandel. Gemeinsam erarbeiten sie konkrete Ideen zu Klimaschutz-Projekten im Lebensumfeld. Sowohl die Workshops an den Schulen, die Ausbildung zum Klima-Botschafter und Unterstützung bei der Umsetzung der Projekte sind kostenfrei, da das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des BMU gefördert wird.

Zu den Workshops

Projekt

StartGreen@School

Das Projekt StartGreen@School verbindet Schülerfirmen mit Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte lernen zukunftsfähiges Wirtschaften kennen und engagieren sich mit ihrer Schülerfirma für den Klimaschutz. Das Bildungsprojekt wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Das Projekt besteht aus verschiedenen Angeboten: Fortbildungen unterstützen Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte dabei, interaktive Formate zum Thema Unternehmensgründung kennenzulernen und anzuwenden. Hierbei stehen Themen wie Ideen- und Geschäftsmodellentwicklung sowie Know-how rund um Nachhaltige Schülerfirmen im Vordergrund. Aktuelle Termine werden auf der Projekt-Website veröffentlicht.

Zu den Angeboten